Portulak-Brötchen mit Radieschencreme

  • Zutaten für 4 Personen


    Für die Brötchen


    100gDinkelmehl
    400g
    Mehl + mehr zum Bearbeiten
    1WürfelHefe
    1
    TL
    Zucker
    1 1/2
    TLSalz
    4EL
    Sonnenblumenöl
    10gPortulak



    Für die Radieschencreme


    100gRadieschen
    4
    Stiele
    Kräuter (z.B. glatte Petersilie, Schnitltauch)
    100gQuark
    100gFrischkäse
    1-2TLsüßer Senf
    Salz
    bunter Pfeffer



    Zubereitung

    1. Beide Mehle in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken, die Hefe hineinbröckeln, mit Zucker bestreuen und mit etwas Wasser verrühren. Abgedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen.
    2. Salz, etwa 250 ml Wasser und Öl zum Vorteig geben, gut verkneten und weitere 20 Minuten gehen lassen. Portulak waschen, putzen, fein schneiden, unter den Teig kneten und in etwa 12 Portionen teilen. Hefeteigstücke zu Brötchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und weitere 30 Minuten gehen lassen.
    3. Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Brötchen der Länge nach etwas einschneiden, mit Wasser bestreichen und im Backofen 35-45 Minuten goldbraun backen. Während des Backens eine Schale mit heißem Wasser mit in den Ofen stellen.
    4. Inzwischen für die Radieschencreme Radieschen vom Grün schneiden, weaschen, putzen und fein würfeln. Die Kräuter waschen, trocken tupfen, Blättchen von den Stielen zupfen und mit Quark und Frischkäse pürieren. Mit Radieschen verrühren und mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken.
    5. Brötchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und mit Radieschencreme servieren.

    Zubereitungszeit

    1 Stunde 20 Minuten


    Ruhezeit

    1 Stunde 20 Minuten