Rhabarbertarte

  • Zutaten für 12 Stücke

    5-6große Stangen Rhabarber
    500mlKirsch- oder Cranberrysaft
    300gMehl + etwas mehr zum Bearbeiten
    200gButter
    200gZucker
    1PriseSalz
    3Eier
    200gSahne
    1Pck.
    Vanillezucker
    1/2Pck.Vanillepuddingpulver
    100gCréme fraîche
    1
    ELStärke



    Zubereitung

    1. Am Vorabend Rhabarber waschen, schälen und mit dem Gemüseschäler in feine Streifen schneiden. Streifen über Nacht in Kirsch- oder Cranberrysaft einlegen.
    2. Für den Mürbeteig Mehl, Butter, 100 g Zucker und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in etwas Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen. Anschließend auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen. Eine Tarteform (28 cm Durchmesser) damit auslegen, dabei auch einen Rand formen.
    3. Rhabarberstreifen aus dem Saft nehmen, Saft aufbewahren. Streifen kreisförmig auf dem Teig anordnen, in der Mitte anfangen und nach außen vorarbeiten. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    4. Die Eier, Sahne, restlichen Zucker, Vanillezucker, Vanillepuddingpulver, Créme fraîche und 100 ml von dem Saft verrühren. Flüssigkeit gleichmäßig in die Form gießen, aber nur so weit, daß die oberen Enden der Rhabarberstreifen noch herausschauen. Tarte für 1 Stunde im heißen Ofen backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter etwa 1 Stunde vollständig auskühlen lassen.
    5. 2-3 EL vom Saft mit der Stärke verrühren. Den restlichen Saft aufkochen und das Stärkegemisch unterrühren. Nochmals aufkochen lassen und mit einem Pinsel gleichmäßig auf der Tarte verteilen, dann servieren.

    Zubereitungszeit

    2 Stunden 30 Minuten


    Ruhezeit

    9 Stunden